Trauben-Wickler-Verwirrung

Verwirr-Methode

 

Warum?

Der Traubenwickler ist sehr bedrohlich für unsere Trauben. Das Trauben-Wickler-Weibchen legt die Eier in die reifenden Beeren und die Raupen bohren sich durch die Beeren. Dadurch beginnen die Beeren zu faulen. Dies kann zum Ausfall von großen Ernte-Mengen führen.


Wie?

Bei der Verwirrmethode werden Pheromon Streifen im Weingarten auf den Drähten befestigt.
Diese geben Duftstoffe ab und das Trauben-Wickler-Männchen findet das Trauben-Wickler-Weibchen im Weingarten nicht. Es ist eine schonende Methode um einerseits den Weingarten zu schützen, aber andererseits den Traubenwickler nicht zu verletzen. Die Eier werden dadurch in andere Pflanzen/Früchte, die landwirtschaftlich nicht genutzt werden, gelegt.